Newsletter Januar 2020

KDDM_admin
Kommentare deaktiviert für Newsletter Januar 2020

Liebe KDDM-Interessierten,
mit dieser E-Mail möchten wir euch über die Aktivitäten des Kreises der Düsseldorfer Muslime (KDDM) im Monat Januar informieren. Wir werden diesen Newsletter im monatlichen Turnus versenden und die Aktivitäten des vergangenen Monats kurz aufzählen. Solltet ihr diesen Newsletter nicht wünschen, so könnt ihr ihn mit einer kurzen Mail an uns abbestellen. Wir würden uns freuen, euch über unsere Aktivitäten informieren zu dürfen.

Und los geht’s!

Newsletter Januar 2020

19.01. Auf die Einladung der katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) hin, waren zwei KDDM Vorstandsmitglieder beim Gedenktag an den ermordeten katholischen Gewerkschaftler Nikolaus Groß (1898-1945). Er wirkte in der katholischen Arbeitnehmerbewegung und setzte sich aktiv gegen die Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten und gehörte dem erweiterten Kreis der Widerstandskämpfer um Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Nikolaus Groß wurde im August 1944 verhaftet und schließlich im Januar 1945 hingerichtet. Er wurde am 07.10.2001 von der katholischen Kirche seliggesprochen. Neben Würdeträger der katholischen Kirche (Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp) der die Messe zelebrierte, richtete Oberbürgermeister Thomas Geisel einige Worte an die Anwesenden. Wolfgang Uellenberg-van Dawen erinnerte an die Prinzipientreue des Ermordeten Groß und seinen Kampf um Gerechtigkeit während der Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten. Anschließend ging es ins gemeinsame „Gettogether“ und Netzwerken. Hier gibt es einige Bilder von der Veranstaltung.

20.01. Mit der Durchführung des KDDM Cups setzt sich der KDDM seit mittlerweile 8 Jahren für den interreligiösen Dialog auf dem Fußballplatz ein. Jedes Jahr findet auch das Ehrenspiel „Imame gegen Pfarrer“ statt, wo die Geistlichen der beiden Religionen ihr fußballerisches Können messen. Der Schiedsrichter ist traditionell ein Würdenträger der jüdischen Gemeinde in Düsseldorf. Wir sind angenehm überrascht, dass man uns für den Julius Hirsch Preis vorgeschlagen hatte. Auch wenn wir nicht in die engere Wahl gekommen sind – es gibt jedes Jahr um 100 Einreichungen – wurde unser Projektwährend der Laudatio für den ersten Preisträger lobend erwähnt. Das ist der Ansporn sich weiter für die interreligiöse Verständigung einzusetzen!

P.S. Der diesjährige KDDM-Cup findet am 11.06.2020 (Fronleichnam) statt.

21.01. Zusammen mit dem Vertreter der jüdischen Gemeinde Düsseldorf, Herrn Michael Szentei-Heise waren wir beim Rotary Club in Wuppertal, wo wir uns als ‚best practice‘ aus Düsseldorf vorgestellt haben. Der Titel des Vortrages war „Jüdisch-Muslimische Zusammenarbeit in Düsseldorf – Ein Beispiel für Kommunen in NRW“ und war gut besucht. Wir konnten über die Früchte der Zusammenarbeit in Düsseldorf referieren und am Abend konnten viele Missverständnisse ausgeräumt werden.

27.01. Gedachten wir den Opfern der NS und Shoa ab 16 Uhr an der Mark-Chagall-Strasse, 40477 Düsseldorf.
Vergangenheit darf nicht vergessen werden um die Gegenwart besser zu machen und eine hoffnungsvolle Zukunft zu schaffen.
Die deutsche Überlebende des Holocaust, Margot Friedländer (97) sagte:
„Es gibt kein christliches, kein muslimisches und jüdisches Blut. Es gibt nur menschliches Blut! …man kann nicht alle Menschen lieben, aber man kann alle Menschen respektieren.“

27.01. Auch in diesem Jahr wird es bei Düsseldorfer Karneval einen „Toleranzwagen“ geben. Den muslimischen Part übernimmt der neu gegründete Verein „Orient-Okzident Express“ der den KDDM ersetzt. Im Interview für das Domradio erklärt Herr Szentei-Heise:

„…Im vergangenen Jahr hatten wir den Kreis der Düsseldorfer Muslime (KDDM), die mitgemacht haben. Der muslimische Karnevalsverein hat sich im Prinzip dadurch gegründet, dass sie sehr positive Erfahrungen mit uns und mit dem Karneval gemacht haben. Und dann sagte der KDDM, dass der neue Karnevalsverein dann eigentlich die muslimische Vertretung übernehmen kann. Das geschieht in gutem Einvernehmen mit allen Beteiligten…“

Komplettes Interview kann hier nachgelesen werden

27.01. Es fand die zweite Arbeitssitzung zum „muslimischen Engagement“ statt, veranstaltet vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. Der KDDM war mit einem Vorstandsmitglied vor Ort und wir konnten unsere Arbeit vorstellen. Der KDDM erhielt zustimmenden Zuspruch für seine Arbeit sowohl von anderen anwesenden Organisationen als auch vom Ministerium.

Für Fragen, Anregungen sind wir offen und freuen uns auf euren Input.

Euer KDDM